Bauchredner von Achmed: Jeff Dunham – Tour über Berlin, Frankfurt.. – Controlled Chaos 2012

Jeff Dunham, weltbekannt als Bauchredner und Comedian, bestreitet seine Tour 2012 mit dem aktuellen Programm „Controlled Chaos“ und wird samt seiner Bühnen-„Kollegen“, den witzigen Puppen, auch in Deutschland zu sehen sein.

Der Autodidakt aus Dallas, USA, begann im Alter von acht Jahren mit der Bauchrednerei, als seine Eltern ihm eine Puppe und eine Schallplatte mit Anleitungen zu dieser Sprechtechnik schenkten. Schon bald hatte er seine ersten kleinen und größeren Auftritte in privaten Kreisen oder bei Schulveranstaltungen. Nach dem Abschluss seines Studiums zog er nach Los Angeles, wo er in allen wichtigen Comedy-Clubs Präsenz zeigte, regelmäßiger Gast in der Tonight Show oder David Lettermans Late Night war und in wenigen Jahren zu einem Star der Szene wurde. 2003 bekam er Gelegenheit für einen ersten Solo-Auftritt im Fernsehen, 2006 gelang ihm mit dem Programm „Arguing with myself“ der endgültige Durchbruch. Seitdem fasziniert er regelmäßig ein Millionenpublikum.

Veranstaltungen mit Achmed (dem toten Terroristen & Jeff Dunham: Controlled Chaos Tour 2012 & Tickets

-> Tickets für Jeff Dunham bestellen

30. April 2012 Frankfurt / Main – Alte Oper
01. Mai 2012 Berlin – Tempodrum

Das Besondere an seiner Kunst ist, dass Dunham all seine verschiedenen Puppen selbst mit der Hand fertigt und auch seine Bühnenprogramme in eigener Regie schreibt und produziert. Unter den Puppen gibt es so unterschiedliche Charaktere wie Bubba J., der nur an NASCAR-Autorennen und Biertrinken interessiert ist, Walter, den Vietnamkriegs-Veteran, der mit allem und jedem unzufrieden ist und das auch gehörig zum Ausdruck bringt, weiterhin José Jalapeño, ein Kopf in Form einer grünen Chilischote, Achmed, den toten Terroristen in Skelettoptik, und Peanut, eine weiß-lila-farbige Figur mit einem grünen Haarbüschel auf dem Kopf.

Jeff Dunham selbst verkörpert auf der Bühne meist einen moralisch anständigen Typus Mensch, während seine Puppen sich alles andere als anständig aufführen. Das gibt ihm die Möglichkeit, seine Puppen Dinge sagen zu lassen, die er selbst nicht verlautbaren könnte. Ein weiteres hervorstechendes Merkmal von Dunhams Shows ist im Gegensatz zu vielen anderen Comedy-Programmen die Interaktivität mit dem Publikum. Vor allem die Puppe Walter beantwortet regelmäßig Fragen aus dem Publikum.

Jeff Dunham hat außerdem eine Stiftung gegründet. Von jeder verkauften Eintrittskarte geht ein Dollar an soziale Einrichtungen und Organisationen des jeweiligen Auftrittsortes. Bis heute kamen so knapp eine halbe Million Dollar zusammen.

In Deutschland sind bislang zwei Tourtermine geplant, in Frankfurt und Berlin. Tickets gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen.