Carolin Kebekus: Pussy Terror im Tempodrom Berlin

Endlich ist Carolin Kebekus mit ihrem ersten Soloprogramm auf Tournee. Das neue Gesicht am deutschen Comedyhimmel wird im Rahmen dieser Tour am 24. Oktober 2014, um 20.00 Uhr im Tempodrom Berlin auftreten. Neunzig Minuten Lachen erwartet die Fans, die immer mehr werden.

Veranstaltungen: Mit PussyTerror! on Tour – Auftritte 2014 & Tickets

-> Termine & Tickets für Carolin Kebekus

„PussyTerror!“ nennt sie ihr erstes Liveprogramm, mit dem sie in den nächsten Monaten ganz Deutschland bereist. Die rheinländischen Komödiantin singt, schreit und spielt neunzig Minuten lang, dabei erlebt sie alle Höhen und Tiefen einer jungen Frau. Aufgewachsen in der Kölner Bronx, zeigt sie ihren Fans, dass auch die Glosse attraktiv und sexy sein kann. Das Publikum wird von Carolin Kebekus in eine Welt entführt, die durchaus ihre amüsanten Seiten hat. Zumindest wenn sie von Carolin gezeigt werden.

Nicht umsonst wurde sie mit dem Kabarettpreis „Tegtmeiers Erben“, dem „Prix Pantheon“ und dem „Deutschen Comedypreis“ ausgezeichnet. Sie beobachtet den ganz normalen Wahnsinn, den unsere Gesellschaft produziert, und deckt diesen in ihrer einzigartigen Art auf. Ein ungezügeltes Mundwerk wird dem Publikum alles zeigen, ob Konsumhaltung, Fernsehkultur oder Pubertätsverwirrungen, auch das Pornogenre bekommt seinen Senf ab. Dabei wird sie durch ihre starke Mimik unterstützt und ihrem Charme, den sie dem Publikum vermittelt. Die Zuschauer werden in Ekstase versetzt, sie werden schreien, lachen und sich aber auch nachdenklich zeigen, wenn es sein muss.

Der neue Comedy-Star aus Bergisch Gladbach

Am 09. Mai 1980 wurde Carolin Kebekus in Bergisch Gladbach geboren. Seit ihren Auftritten in „NightWash“, „Was guckst du“ oder der „RTL Comedy Nacht“ ist sie in ganz Deutschland und dem umliegenden Ausland ein Comedystar. Besonders die Parodien von Bill Kaulitz, dem Sänger von Tokio-Hotel brachte ihr große Bekanntheit, jedoch nicht nur positive. Viele Tokio-Hotel-Fans beschimpften und bedrohten die Komödiantin.

Sie ist nicht Bushido, sie ist Mushido

In ihrem neuen Programm bringt sie die Fans aber nicht nur mit Worten zum Lachen und Nachdenken, sondern auch mit Musik. Sie zeigt damit, dass PussyTerror nicht nur laut und schrill, sondern auch leise und sanft sein kann. In RTL brachte sie mit ihrem Programm 3,5 Millionen Zuschauer zum Lachen, im Tempodrom werden es nicht gar so viele sein, aber diese haben dabei persönlichen Kontakt zur Künstlerin. Ihre Sätze, wie „Ich bin nicht Bushido, ich bin Mushido begeistern alle, auch dass sie bei Kotze an Köln denken muss und sie dadurch Heimatgefühle bekommt. Rasante Stand-up-Comedy vor mutigem Publikum, so beschreibt die Presse ihr Programm.

Das Tempodrom in Berlin

Das Tempodrom direkt am Potsdamer Platz gelegen ist die Eventlocation in der Bundeshauptstadt. Die Halle bietet Platz für 4.000 Menschen und ist 2001 mit der Verleihung des Europäischen Filmpreises eröffnet worden. Die individuellen Raumkonzepte machen alle Veranstaltungen möglich, egal ob klein oder groß. Die Architektur ist einzigartig und zukunftsweisend, so stellt man sich eine Veranstaltungshalle der heutigen Zeit vor. Erreichbar ist das Tempodrom über die Stadtautobahn A100 Ausfahrt Tempelhofer Damm. Die Zufahrt ist an der Möckernstraße, Parkmöglichkeiten gibt es in den umliegenden Parkhäusern. Wer lieber mit den Öffentlichen anreist, kann mit der S-Bahn-Linie S1, S2, S5, S26, mit den U-Bahn-Linien U1 und U7, sowie mit den Buslinien 129, 248 oder M41 zur Halle kommen.