Axel Stein

Die meisten Deutschen kennen ihn als „Hausmeistersohn“ Thomas „Thommy“ Krause, der SAT 1-Serie „Hausmeister Krause – Ordnung muss sein“ – Axel Stein. Hier spielte er von 1998 bis 2008 an der Seite von Tom Gerhardt als Vater Dieter Krause, Irene Schwarz als Mutter Elisabeth und Janine Kunze als Schwester Carmen, den ungeschickten, mit seinem Sexualleben Probleme zu haben Scheinenden Sohn des Hausmeisters.

Geboren 1982 in Wuppertal, war dies sein erster Auftritt in einer Fernsehserie. Zwei Jahre zuvor war er jedoch schon einmal im Fernsehen aktiv, als er 1996 für das aus Japan stammende Spielzeug „Digimon Virtual Pets“ warb. Sein Leinwanddebüt gab er 1999 im Film „Harte Jungs“ des Regisseurs Marc Rothemund. Mit diesem Auftritt und seinen Rollen in dessen Fortsetzung „Knallharte Jungs“ (2002), „Feuer, Eis und Dosenbier“ (ebenfalls 2002) und „Schule“ (2000) war klar, dass Axel Stein ein großer Komödiant sein würde.

Neben seinen Auftritten in Filmhauptrollen, gab Axel Stein auch immer wieder Gastauftritte in verschiedenen Comedy-Serien und TV-Shows, wie zum Beispiel in Stefan Raabs „TV Total“. Des Weiteren nimmt er an Stefan Raabs immer wieder stattfindenden sportlichen Wettkämpfen, wie zum Beispiel dem „TV Total Stockcar Rennen“ oder der „Wok-WM“, regelmäßig teil. Nachdem bei diesen Gastauftritten sein Talent für Comedy immer stärker zu Tage trat, kam es schließlich 2002 dazu, dass er seine eigene Show bekam. In den Jahren 2002 bis 2004 liefen insgesamt 35 Episoden, immer samstags 22:15 Uhr auf SAT 1. Thema dieser Sitcom war das Leben des chaotischen Teenagers Axel (Axel Stein), der zusammen mit seinem zerstreuten, schüchternen Freund Basti (Johnny Challah) und Bong (Daniel Wiemer), dem gutaussehenden in der Runde, seinen Alltag bewältigt. In Rückblenden, Traum- und Wahnvorstellungen Axels wurden Alltagssituationen des jungen Mannes beschrieben, bei denen meist kein Auge trocken blieb.
Neben seiner eigenen Show trat Axel Stein weiterhin häufig auf der Kinoleinwand in Erscheinung. Einige Filme, in denen er mitspielte sind:

„Die Klasse von ’99 – Schule war gestern, Leben ist jetzt“ (2003), „Snowfever“ (2004), „Barfuß“ (2005), „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ (2006), „H3 – Halloween Horror Hostel“ (2008), „Mord ist mein Geschäft, Liebling“ (2009), „Vorstadtkrokodile“ (2009).

Darüber hinaus hatte Axel Stein Auftritte in verschiedenen Serien, wie zum Beispiel den „SK Babies“ und „Balko“. Unter anderem war er auch für „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ in den Folgen „Turbo und Tacho“ (2010), „Turbo und Tacho reloaded“ (2011) und „Mitten ins Herz“ (2011) im Einsatz. Des Weiteren gehört Axel Stein seit 2011 zur neuen Besetzung der aus SAT 1 ausgestrahlten „Wochenshow“. Man darf gespannt sein, wie die Karriere diese begabten Schauspielers weiterverläuft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>