Gaby Köster

Die Kabarettistin und Schauspielerin Gabi Köster wurde am 2. Dezember 1961 als Tochter einer Musikpädagogin und eines Jazzmusikers in Köln – Nippes geboren. Nach Abschluss der Realschule begann sie eine Ausbildung als Erzieherin, die sie allerdings drei Wochen vor der Abschlussprüfung abbrach. Sie widmete sich lieber der Musik und der Malerei. Um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten jobbte sie in einer Kölner Kneipe als Kellnerin. Dort wurde sie 1987 vom WDR – Moderator Jürgen Becker entdeckt. So begann ihre Karriere in der WDR 5 Radiosendung „Unterhaltung am Wochenende“, in der sie ihre eigenen Sketche präsentierte. Später war sie regelmäßig Gast in Harald Schmidts „WDR Radioshow“.

Im Fernsehen brachte sie zum ersten Mal 1988 mit Kurzauftritten in den Sendungen „Mitternachtsspitzen“, „Die Aktuelle Stunde“ und „Parlazzo“ das Publikum zum lachen. 1991 dann kam die erste Fernsehsendung beim WDR. Von da an bis 1995 führte Gabi Köster durch den alternativen Kölner Karneval, die „Stunksitzung“.
Mit ihrem satirischen Soloprogramm „Die dümmste Praline der Welt“ spielte sie sich ganz nach vorn in der deutschen Kabarett – Szene. Damals entwickelte sie dieses Programm mit ihrem Ex – Mann, dem Regisseur Thomas Köller. Mit ihm hat Gabi Köster auch einen Sohn.

Richtig bekannt wurde Gabi Köster schließlich durch ihre Gastauftritte bei „RTL Samstag Nacht“. Ab 1996 bis zur Einstellung der Sendung im Jahre 2005 gehörte sie zum festen Ensemble bei der in RTL laufenden Sendung „7 Tage, 7 Köpfe“. Dafür erhielt sie 1998 den Bambi in der Kategorie „Publikumspreis Beste Comedy Show“ und den goldenen Löwen. 1999 bekam sie mit dem Team von „7 Tage, 7 Köpfe“ den goldenen Gong und den deutschen Comedypreis in der Kategorie „Beste/r Comedian“.

Ab 1999 spielte sie in der Comedy – Serie „Ritas Welt“ als „Rita Kruse“ die Hauptrolle. Dafür erhielt sie im Jahre 2000 den Adolf – Grimm – Preis. Auch den deutschen Comedypreis durfte sie noch dreimal in Empfang nehmen: Im Jahre 2000 für „Ritas Welt“, 2003 in der Kategorie „Beste Schauspielerin in einer Comedy“ und 2007 als „Beste Comedian“.

Seit Anfang Dezember 2007 war Gabi Köster mit ihrem Showprogramm „Wer Sahne will, muss Kühe schütteln“ durch Deutschland unterwegs. Allerdings mussten Anfang 2008 alle Termine abgesagt werden, da sie, wie erst später bekannt wurde, am 8. Januar 2008 einen Schlaganfall erlitten hatte. Bis heute ist sie dadurch noch körperlich beeinträchtigt. Nachdem es lange Zeit still um sie war, trat sie zum ersten Mal am 7. September 2011 in der RTL – Sendung „Stern TV“ wieder in der Öffentlichkeit auf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>