Roberto Capitoni

Der deutsch-italienische Comedian Roberto Emilio Francesco Paolo Sergio Capitoni wird in Isny, im schwäbischen Allgäu, am 30. April 1962 geboren. Capitoni ist zwar seit 1975 nicht mehr italienischer, sondern deutscher Staatsbürger, aber in sich trägt er nach wie vor Aspekte beider Identitäten und Kulturen, die er auch gerne in seine Programme einbaut.

Auf der Bühne und in den deutschen Medien ist Roberto Capitoni seit 1982 zu sehen – er tritt in diversen bekannten Comedy-TV-Shows wie beispielsweise in der „Wochenshow“ (1998-1999), bei „RTL-Samstag Nacht (1999), in der „Lachparade“ (2001), oftmals bei „Nightwash“ (2003-2009), im „Quatsch Comedy Club“ (2006), in der „Schillerstraße (2006), bei „Mario Barth präsentiert“ (2007), bei „Ottis Schlachthof“ (2008) oder auch bei „Willkommen bei Mario Barth“ (2009) auf.
Mit eigenen Solo-Programmen ist Roberto Capitoni seit 2003 aktiv auf Tour. Zunächst geht er zwei Jahre mit der Show „Schon wieder soon Hals!“ auf Tournee. Danach folgen „Ein kleiner Italiener“ bis 2007 und schließlich sein drittes und aktuelles Programm „Im Auftrag des Paten.“
Auch in Kinofilmen wirkt Roberto Capitoni mit: 1998 in „Freundinnen und andere Monster“, 1999 in „Waschen, schneiden, legen“ und Roberto Capitoni gibt den Lemmingen 2001 und 2005 seine Stimme in „Der kleine Eisbär 1 & 2.“ Zudem veröffentlicht Roberto Capitoni im März 2010 sein erstes Buch „Ich mach Dir Betonschuhe: Wie ich einmal fast Mafioso wurde“, welches im gleichen Jahr ebenfalls als Hörbuch erscheint.

Roberto Capitoni lebt in Koblenz und ist seit 1995 jeden Monat im Café Hahn mit seinem Comedy Club Programm „Roberto Capitoni & Gäste“ zu sehen und er organisiert in Koblenz außerdem seit 1996 eine Karnevalshow namens „Die Blaue Bütt“ – so scheint der italienische Schwabe sich in der Rolle des rheinländischen Karnevalisten sehr wohl zu fühlen. Zudem schreibt Roberto Capitoni die Kolumne „Abpfiff“ im Fußballmagazin „Kicker.“ Sein Interesse am Fußball zeigt sich aber auch in seinen Stand-Up-Comedy-Programmen, da er dies hier ebenfalls oft thematisiert.

Roberto Capitonis Comedy lebt von persönlichen Anekdoten und lebhafter Mimik und Gestik. Er versteht es in verschiedenste Rollen zu schlüpfen und sein Publikum mit gekonntem Wortwitz und Schauspielerei zu überzeugen.

In seinem neuesten Programm „Im Auftrag des Paten“ zeigt er seinem begeisterten Publikum erneut sein Talent als Schauspieler, als Pantomime, als Akrobat und als Komiker, denn er versteht es alle Rollen miteinander zu kombinieren und mit ihnen komische Geschichten ausdrucksvoll zu erzählen. Roberto Capitoni spielt mit verschiedensten Klischees und benutzt sie als Pointen für seine Lebensweisheiten, die er seinen Zuschauern auf spaßige Weise vermittelt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>