Hassprediger Serdar Somuncu Tour 2012-2013: Tickets für Ingolstadt, Münster .. – Tournee

Der ursprünglich türkischstämmige Kabarettist Serdar Somuncu lotet gerne die Grenzen seiner Zuschauer aus. Nicht umsonst trägt er den Beinamen „Hassprediger“. Auch dieses Jahr ist Somuncu, der nicht nur Kabarettist, sondern auch noch Musiker, Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler ist, mit seinem Programm „Hassprediger – Ein demagogischer Blindtest“ 2012 auf Tour in Deutschland.

Was bei der Show zu erwarten ist, ist im Vorfeld nie hundertprozentig klar. Somuncu interagiert bei seinen Auftritten stark mit den Anwesenden Gästen und passt sein Programm dem jeweiligen Umfeld an. Diese Improvisation bietet insofern nicht nur bei jedem Auftritt etwas Neues und Unerwartetes, sie dient auch dazu, den persönlichen Nerv seiner Zuschauer zu treffen und diese an die Grenzen ihres Humors zu bringen. Dabei lässt Serdar Somuncu kein Tabuthema aus, überschreitet die Grenzen des politisch Korrekten und macht auch vor Minderheiten nicht halt.

Veranstaltungen: Serdar Somuncu Auftritte 2012 & Tickets

-> Tickets für Serdar Somuncu bestellen

30.März 2012 – Witten – Saalbau
26.April 2012 – Dortmund – Schauspielhaus
27.April 2012 – Bielefeld – Stadthalle
3.Mai 2012 – Ingolstadt – Eventhalle
11.Mai 2012 – Halle / Saale – Steintor Varieté
9.November 2012 – Bremen – Pier 2
8.März 2013 – Mühlheim an der Ruhr – Stadthalle
13.März 2013 – Münster – Congress Centrum
15.März 2013 – Berlin – Columbiahalle
3.Mai 2013 – Mannheim – Rosengarten
4.Mai 2013 – Frankfurt am Main – Jahrhunderthalle

Kabarett als verbaler Gewaltausbruch

Auch in seinem neuen Programm wird Serdar Somuncu wieder ordentlich vom Stapel lassen. Die Basis seines Programms bilden dabei die Reden berühmter Personen, die er ausschnittsweise vorlesen wird. Blindtest nennt sich das Ganze, da Serdar nicht mitteilen wird, von wem welche Rede stammt. So darf sich der Zuschauer stets fragen, ob er gerade die Worte Roland Kochs oder Osama Bin Ladens vorgetragen bekommt. Ein Konzept das, in Verbindung mit Somuncus speziellem Stil und der beinahe elegischen Komik, grenzüberschreitenden Humor verspricht und beim Zuschauer zu Irritationen führen wird. Eine Wirkung, die durchaus beabsichtigt ist. Zeigt sie doch, wie schnell sich die Redensarten bedeutsamer Personen der Zeitgeschichte austauschen und sich somit teilweise als leere Worthülsen enttarnen lassen.
Dem Zuschauer wird hier nicht nur ein Ventil geboten, um für Frustration und Wut eine Kompensation in der Show zu finden, sondern darüber hinaus wird er auch zur Reflexion gezwungen.
Durch die direkte und unverblümte Interaktion mit dem Publikum hält Somuncu seinen Zuschauern stets den Spiegel vor und bringt sie somit dazu, über eigene Ressentiments nachzudenken.