Ingo Appelt Tour 2012: „Frauen sind Göttinnen – Wir können nur noch beten“ Live-Programm

Besonders die männlichen Fans hängen bereits seit einigen Jahren an den Lippen des Stand Up-Comedians Ingo Appelt, dessen Auftritte stets für rabenschwarzen und bitterbösen Humor bekannt sind. Nachdem sich jedoch bereits sein letztes Programm „Männer muss man schlagen“ deutlich auf die Seite des weiblichen Geschlechts stellte, ist auch die Aussage seines neuesten Programms „“Frauen sind Göttinnen – Wir können nur noch beten“ unmissverständlich. Im Rahmen seiner Tour 2012 macht sich der Comedian nun in Form eines Wanderpredigers auf den Weg in zahlreiche deutsche Städte, um seine selbst gewonnene Erkenntnis unter das Volk zu bringen. Appelts feste Überzeugung: Frauen sind anbetungswürdig.

Sein „Drecksack“-Image samt einst dazugehöriger Micky Maus-Frisur hat der gebürtige Essener zwar längst noch nicht komplett an den Nagel gehängt, dennoch dürfen sich in seinem neuen Live-Programm vor allem Frauen an unzähligen Lobhudeleien erfreuen. Ingo Appelt beantwortet wichtige Fragen des Lebens, klärt u.a. darüber auf, wieso der liebe Gott wirklich Eva erschaffen hat und entkräftigt die Theorie, dass lediglich der Mann nach dem Abbild des himmlischen Erschaffers entstanden ist. Die Showbühne verwandelt der beliebte Comedian kurzerhand in eine „Church of Comedy“ und verkündet dem Publikum seine fromme Botschaft: „Liebe deine Nächste“. Frauen gehören angebetet, Männer sollten ihre Lebensgefährtinnen bestmöglich umsorgen, sie sogar mit selbsterbauten Denkmälern vergöttern. Während Appelt seine weiblichen Besucher liebevoll zum seelischen Trost in seinen Schoß bittet, dürfen sich männliche Fans auf einige verbale Ohrfeigen freuen. Ganz im Stile eines Wanderpredigers verspricht der Comedian für beide Geschlechter eine definitive Erleuchtung am Ende der Veranstaltung. Sollte diese nicht eintreten, können sich Besucher des Events immerhin von Appelts „sündhaft teurem Glitzeranzug“ blenden lassen.

Die Ingo Appelt Tour 2012 ist das ganze Jahr hindurch in vielen Städten in Deutschland anzutreffen. Alle kommenden Termine der Tournee und Tickets im Vorverkauf finden sich hier:

-> TOURDATEN & TICKETS

Wer leise Vermutungen anstellt, Appelt könnte in seinem aktuellen Bühnenprogramm „Frauen sind Göttinnen – Wir können nur noch beten“ eine große Portion seines beliebten Rüpel-Images eingebüßt haben, irrt gewaltig. Der Comedian ist bissig wie eh und je, neben männlichen Kreaturen bekommen auch ausländische Religionen, die katholische Kirche und einige weitere Organisationen und Personen ihr Fett weg. Selbst vor Deutschlands erfolgreichstem Sänger Herbert Grönemeyer macht Appelt nicht Halt, stuft ihn als „äußerst gefährlich“ für die deutsche Bevölkerung ein. Mehr Schiffsverkehr? In Deutschland? „Der will uns doch alle ersäufen!“, so Appelts Sichtweise auf die Textpassagen aus Grönemeyers neuester Single-Auskopplung. Appelt selbst betrachtet die neue Tournee als konsequente Weiterentwicklung seines letzten Bühnenprogramms „“Männer muss man schlagen“. Auch wenn der Name des aktuellen Programms einige männliche Appelt-Fans zuerst abschrecken dürfte: In Bezug auf Bissigkeit, rabenschwarzem Humor und den typischen Charme des Comedians bietet „Frauen sind Göttinnen“ erneut alles, was das appelt’sche Fanherz begehrt.