Markus M. Profitlich Tour: „Schwer im Stress“, Stadthalle Chemnitz

Im nächsten Jahr tourt der Comedian Markus Maria Profitlich mit einem neuen Programm durch Deutschland. Chemnitz wird eine Station sein.

Markus Maria Profitlich mit „Schwer im Stress“ in der Stadthalle Chemnitz

-> Termine & Tickets für Markus Maria Profitlich

Der vielseitige Markus Maria Profitlich ist Schauspieler, Comedian und Synchronsprecher. Seine ersten Versuche als Komiker startete er auf lokalen Bühnen, unter anderem im Bonner Springmaus-Theater. Vielen Deutschen ist er aus der Wochenshow ein Begriff, wo er 2000 herum engagiert war. Dort agierte Profitlich unter anderem als „Erklärbär“. Großen Erfolg hatte er mit seiner eigenen Sendung „Mensch Markus“ und später bei der Verkörperung von mehreren skurrilen Einwohner eines Essener Stadtteils. Er nimmt sich selbst und sein Gewicht oft auf die Schippe. Kritiker beschreiben seinen Stil als grob und zutreffend, aber immer oberhalb der Gürtellinie.

Alltag auf der Schippe

Am 7. Oktober 2016 ist Profitlich mit seinem Programm „Schwer im Stress“ ab 20:00 im kleinen Saal der Stadthalle Chemnitz zu sehen. Sicher kennt jeder die typischen Tage, an denen nichts läuft. Solch einen Tag bringt Markus Maria Profitlich auf die Bühne, die Zuschauer können daran teilhaben. Vielleicht erkennt sich der eine oder andere wieder. 24 Stunden im Leben von Mensch Markus werden von großen und kleinen Zwischenfällen geprägt. Absurde Meetings und Alltagsunglücke geben sich die Hand. Der frustierende Behördengang, der liebe Nachbar und der Kampf mit technischem Gerät sind nur einige Beispiele.

Stadthalle Chemnitz ist architektonischer Höhepunkt

Die Chemnitzer Stadthalle ist ein flexibles Veranstaltungs- und Tagungszentrum. Sie liegt verkehrsgünstig mitten im Herzen der Stadt, das ist schon eine Besonderheit. Sie ist als stimmungsvolle Kulisse für Veranstaltungen aller Coleur bekannt. Ob Rock- oder Klassikkonzerte, Musicals, Shows, Opern, Kongresse, Messen, Tagungen, Bälle, oder TV-Produktionen – das Programm ist vielseitig. Der Architekturkomplex ist eine Dominante im Stadtbild. Im Mittelpunkt der Lichthalle des Großen Foyers befindet sich die Plastik „Und sie bewegt sich doch – Galilei!“ von Fritz Cremer. Überhaupt ist die Stadthalle eine architektonische Meisterleistung. Besonderheit ist die Orgel, eine der größten ihrer Art in einem Profanbau. Das Gebäude verfügt über mehrere Veranstaltungslocations, ist barrierefrei und bietet alle Vorzüge eines modernen Veranstaltungsortes.