Politisches Kabarett: Urban Priol – Jetzt / Circus-Krone-Bau München

Urban Priol nennt sein neuestes Programm einfach „Jetzt“ und damit kommt er jetzt auch in ganz Deutschland rum. So gastiert er am 18. Oktober 2014, um 20.00 Uhr im Circus-Krone-Bau in München.

Politisches Kabarett in seiner Vollendung

-> Termine & Tickets für Urban Priol

Was passiert tagesaktuell und politisch, wie wirken sich die Wahlen auf das Regierungsprogramm aus, was kommt jetzt? Das sind Fragen, die Urban Priol in seiner kabarettistischen, komischen und bissigen Art versucht zu klären. Welche Wahlzuckerl wurden erfüllt, welche auf die lange Bank geschoben? Nach den Wahlen ist vor den Wahlen, denn nach Nationalratswahlen, folgen Landtagswahlen und Gemeinderatswahlen. Es handelt sich um eine Daily-Soap der Wähler, immer schön das Kreuzchen machen und wenn die Stimme abgegeben ist, was dann? Soll der Wähler verzweifeln, soll er resignieren und aufgeben, auf keinen Fall. Mit all seiner Komik zerfleddert Urban Priol die Tagespolitik. Politphrasen werden logopädisch aufgearbeitet, ganz nach dem Motto: „Man muss nicht immer alles ernst nehmen!“ Die schönsten Geschichten für die Kabarettbühne schreibt ohnehin der tägliche Alltagswahnsinn im echten und im virtuellen Leben.

Statt Lehrer wurde er Kabarettist

Geboren wurde Urban Priol am 14. Mai 1961 in Aschaffenburg, sein Lehramtsstudium hat er kurz vor Beendigung abgebrochen und gründete die Kleinkunstbühne Kochsmühle in Obernberg, seit 1998 besitzt er das Kabarett im Hofgarten. 2003 bekam er seine erste Fernsehsendung „Alles muss raus“, auf der er bis 2007 seine Seitenhiebe auf die Politik austeilte. Es folgten weitere Fernsehsendungen und Tourneen, wie die aktuelle, die ihn im Oktober auch nach München führt.

Jeder bekommt sein Fett ab

Auch im Circus Krone wird Urban Priol wieder seine politische Abrissbirne schwingen. Wenn ihm jemanden etwas in den Weg stellt, er schmettert es kurzerhand ab. Der Mann aus der Anstalt hat Deutschlands schärfste Zunge des politischen Kabaretts. Wie immer steht er im Blumenhemd und mit seiner Sturmfrisur auf der Bühne und hält seine schonungslosen Reden, in denen er die Gesellschaft, die Politik und das Tagesgeschehen zerpflückt. Jeder wird sein Fett abbekommen, niemand bleibt verschont. Die Presse meint sogar, dass er mit seinen Auftritten die Wahlen beeinflussen könnte. Mit seinen Kommentaren will er aber nicht nur das Publikum zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken bringen und so vielleicht auch manches zum Guten ändern. So ist das Kabarettprogramm Urban Priols auch als Bildungsprogramm zu sehen, aber lustig und spannend vorgetragen. So wird am Ende jeder ein wenig über sich selbst lachen können.

Der Circus-Krone-Bau in München

Der Circus Krone Bau in München ist neben dem Stammsitz des Circus im Sommer auch für andere Veranstaltungen offen, so auch für das Kabarettprogramm von Urban Priol. Durch den behindertengerechten Zugang finden 3.000 Besucher Einlass, für die es auch Sitzplätze gibt. 1919 wurde der erste Bau eröffnet und seither wurde das Gebäude natürlich immer wieder umgebaut. 1962 wurde der dritte Neubau eröffnet und 1967 bekam auch die Straße den Namen „Zirkus-Krone-Straße“. Mit der U-Bahn ist der Zirkus über die Station Stiglmaierplatz oder Mailingerstraße erreichbar. Auch die Straßenbahnhaltestelle Deroystraße befindet sich nur wenige Gehminuten entfernt. Mit dem Privat-Pkw findet man über die Marsstraße direkt zum Circus-Krone-Bau.