Sascha Korf Programm & Tickets: Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam 2013

Sascha Korf, bekannt als Moderator, Komiker, Improvisationskünstler und Schauspieler, wird in seinem Programm „Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam“ auch 2013 die Lachmuskeln seiner Fans aufs Äußerste reizen.

Bevor seine Karriere begann, hatte Korf eine Schauspielausbildung und eine Lehre zum Theaterpädagogen absolviert. In der Folge war er als Texter tätig und ließ sich 2001 in Calgary (Kanada) bei Keith Johnston in Improvisation ausbilden.

Bekannt ist Korf einem breiten Publikum besonders durch seine Gastauftritte in den TV-Sendungen TV total (Pro 7), Genial daneben (Sat 1), Cindy und die jungen Wilden (RTL) und last but not least der Schillerstraße.

Veranstaltungen: Sascha Korf Auftritte 2013 & Tickets

-> Tickets für Sascha Korf bestellen

14.12.12 – Hannover
27. Februar 2013 – Bonn
2. März 2013 – Hannover
19. März 2013 – Düsseldorf
27. März 2013 – Bremen

Ein Abendkurs in Sachen Spontanität

In der „Tour 2013″, seinem 3. Soloprogramm, greift der Künstler das Thema „Alltagswahnsinn“ auf und bietet eine mitreißende,rasante Bühnenshow. Niemand im Publikum ist vor ihm sicher. Herausragendes Merkmal der Korf´schen Unterhaltungskunst: Hier darf jeder! Der Zuschauer wird zum Stichwortgeber, zum Mitspieler, zum Partner des Schauspielers und befindet sich plötzlich selbst mittendrin in einem furiosen Schlagabtausch über groteske Alltagsphantasien, wilde Geschichten und bizarre Wortspiele. Dabei ist wunderbar: Sascha Korf ist kein Bloßsteller und bringt die Zuschauer, die zu Spielpartnern werden, nicht in peinliche Situationen.
Alles ist fließend und geht ineinander über, ohne Pause befindet sich der Künstler im Gespräch mit dem gesamten Publikum, Lachen ist in diesem Programm ein Dauerzustand.

Überdies läßt der Künstler das Publikum verstehen, wie Spontanität funktioniert. Ein typisches Merkmal dieses Programms ist, dass Schlagfertigkeit ,“aus dem Hut heraus“, sozusagen zelebriert wird. Stand up´s wechseln mit Improvisation, all das in einer Atemlosigkeit, in einem Tempo, dass sich der Zuschauer nahezu „automatisch“ mitgerissen und beteiligt fühlt.

Sascha Korf´s Stärke ist, dass nichts geplant scheint, seine Fähigkeit besteht darin, auf jeden noch so absurden Einwurf sofort kontern zu können. Gerade dadurch entsteht eine unglaubliche Situationskomik und das Gefühl, dass alles möglich ist. Seitenhiebe auf TV-Nonsens, Castingshows und bizarre Freizeitbeschäftigungen seiner Mitmenschen schüttelt der Comedien auch auf der Tour 2013 aus dem Ärmel, als fielen sie ihm justament ein, seinen Gedankensprüngen sind offenbar keinerlei Grenzen gesetzt.

Eine Hauptfrage des Menschen in der Jetztzeit lautet: Wie kann ich, angesichts des Wahnsinns, der mich umgibt, halbwegs unbeschadet bleiben? In seinem Programm versucht Sascha Korf darauf eine Antwort zu finden.